Dein Einfluss auf die Umwelt - Pro Bestellung pflanzen wir einen Baum!

Drohne unter 200 Euro – Günstiger Spaß für Hobbypiloten

Für die Eroberung der Lüfte ist eine langwierige und teure Pilotenausbildung längst nicht mehr unbedingt erforderlich. Mit kleinen unbemannten Fluggeräten kann heutzutage nahezu jeder Hobbypilot den Traum vom Fliegen wahr werden lassen. Das geht sogar für kleines Geld. Wir zeigen Dir, was Du von einer Drohne unter 200 Euro erwarten kannst und worauf Du beim Kauf Deiner neuen Drohne achten solltest.

 

Diese Regeln gelten für eine Drohne unter 200 Euro

Auch mit einer kleinen und preisgünstigen Drohne unter 200 Euro bist Du ein offizieller Teilnehmer im Luftverkehr. Dementsprechend musst Du Dich an die dort geltenden Regeln halten, wenn Du mit Deiner Drohne unter 200 Euro fliegen möchtest.

 

Innerhalb der EU gelten hierzu seit 2019 einheitliche Regeln. Seit 2021 sind diese auch im deutschen Recht durch entsprechende Änderungen im Luftverkehrsgesetz, der Luftverkehrsverordnung sowie der Kostenverordnung der Luftverwaltung und der Luftverkehrszulassungsverordnung gültig. Damit Du vor dem Fliegen nicht erst einmal alle entsprechenden Gesetzestexte durchwälzen musst, haben wir Dir die wichtigsten Regeln für das Fliegen mit Deiner Drohne unter 200 Euro zusammengefasst.

 

Drohnen gelten als unbemannte Fluggeräte und können aus rechtlicher Sicht in drei Kategorien eingeteilt werden. Ob es sich dabei um eine Drohne unter 200 Euro handelt, spielt keine Rolle. Entscheidend sind das Gewicht des Fluggerätes sowie dessen Einsatzzweck und Einsatzort. Weitere Infos bei piecarte.com.

 

Erste Kategorie: Die offene Kategorie

Von allen Fluggeräten kann eine gewisse Gefahr ausgehen. Einfach ausgestattete Drohnen unter 250g, von denen die geringste Gefahr ausgeht, werden in die offene Kategorie eingestuft. Daher ist nicht einmal ein Drohnenführerschein erforderlich. Für eine Drohne über 250 Gramm hingegen schon.

 

In beiden Fällen musst Du als Pilot jedoch über eine entsprechende Drohnen-Haftpflichtversicherung verfügen. Handelt es sich bei Deiner Drohne unter 200 Euro um eine Drohne mit Kamera oder Video-Drohne ist zudem eine Registrierung notwendig.

 

Zweite Kategorie: Die spezielle Kategorie

Kann eine Drohne nicht mehr in die offene Kategorie eingestuft werden und fällt in die spezielle Kategorie, so bedarf es einer individuellen Bewertung des Risikos durch die zuständige Behörde, um eine Betriebserlaubnis für die Drohne unter 200 Euro zu erlangen. Mit dieser einhergehend werden die Anforderungen und Bestimmungen zum Betrieb der Drohne festgelegt.

 

Dritte Kategorie: Die zulassungspflichtige Kategorie

Eine Drohne unter 200 Euro ist in der Regel nicht zulassungspflichtig. Denn in diese Kategorie fallen meist professionell eingesetzte Drohnen, welche dementsprechend höherpreisig sind. Für sie ist ein Zeugnis der Betreibergesellschaft sowie eine Lizenz für Fernpiloten notwendig.

 

Worauf achten bei einer Drohne unter 200 Euro?

Dein zukünftiger Flugspaß soll nicht viel kosten und Du suchst daher nach einer Drohne unter 200 Euro? Um das für Dich passende Modell zu finden, solltest Du Dir zunächst selbst bewusst sein, wofür und wie Du Deine Drohne unter 200 Euro nutzen möchtest. Anhand des gewünschten Einsatzzweckes kannst Du dann wichtige Kriterien für die Ausstattung Deiner Drohne unter 200 Euro festlegen.

 

Je mehr Ausstattungsmerkmale Dein Fluggerät aufweisen soll, desto teurer kann dieses am Ende werden. Mit begrenztem Budget solltest Du daher genauestens überlegen, welche Features tatsächlich notwendig sind.

 

Generell gilt es bei der Auswahl einer Drohne unter 200 Euro auf eine möglichst lange Akkulaufzeit, ein weitreichendes Signal sowie eine einfache und dennoch präzise Steuerung zu achten. Je nach eigenen Anforderungen können aber auch folgende wichtige Ausstattungsmerkmale interessant sein:

 

  • Automatische Kollisionsvermeidung dank entsprechender Sensoren
  • Möglichkeit zum GPS-Tracking Deiner Drohne
  • Automatische Flugmodi
  • Eine hochwertige Kamera für Videos und Fotos aus der Luft
  • Die Konnektivität zu weiterem Drohnen-Zubehör, wie beispielsweise einer VR-Brille

 

Drohne unter 200 Euro bei piecarté kaufen

Ob Drohnen für Einsteiger oder Drohnen für Fortgeschrittene – Bei uns findest du verschiedene Drohnen unter 200 Euro.

 

Hast du noch weitere Fragen zu unseren Drohnen unter 200 Euro? Dann nimm Kontakt zu uns auf.